2 Siege aus den letzen 3 Spiele für unsere KM

2 Siege aus den letzen 3 Spiele für unsere KM

Unsere KM sammelt mit 2 Siegen gegen Finkenberg/Tux und Rinn/Tulfes wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und kann somit die rote Laterne an Brixlegg/Rattenberg abgeben.

Spiel Finkenberg/Tux:

Mit viel Motivation und Schwung startete unser Team ins Heimspiel gegen die Zillertaller. Mit gutem Pressing und schnellem Spiel in die Spitzen konnten die Gäste unter Druck gesetzt werden. Schließlich war es Toni Dilber der den Aufwand des Teams belohnte und, nach einem Traumpass in die Schnittstelle von Dani Mader, zum 1:0 traf. Wenig später erzielte Thomas Steffl nach einer Aktion über die linke Seite das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es schließlich in die Halbzeitpause.

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte konnten unsere Jungs erneut Druck erzeugen. Die Finkenberger steckten jedoch nicht auf und kämpften sich mit Fortdauer des zweiten Durchgangs immer besser ins Spiel zurück. In der heißen Schlussphase drückten die Gäste auf den Anschlusstreffer und setzten alles daran um das Spiel noch zu drehen. Unserer Mannschaft merkte man nun die hohe Belastung der letzten Wochen, 3 englische Wochen in Folge, an. Das Team zeigte jedoch Kämpferherz und konnte die Null bis zur 3. Minute der Nachspielzeit halten, ehe ein Freistoß aus dem Halbfeld unberührt in der langen Ecke einschlug und somit bei den Finkenberger nochmal Hoffnung aufkeimte. Ein weiteres Tore gelang jedoch nicht mehr und so holte unsere KM den ersten Sieg in der Rückrunde.

Trotz des ersten Sieges im Frühjarh gab es auch eine bedauerliche Nachricht für unser Team. Verteidiger Christian Plangger verletzte sich bei einem fairen Zweikampf schwer und musste anschließend das Spielfeld verlassen. Diagnose: Totalschaden im Knie (Kreuzband, Seitenbänder, Meniskus). Wir wünschen unserem Rechtsverteidiger und Mannschaftsclown alles Gute und eine schnelle Genesung. #comebackstronger

 

Spiel Angerberg:

Nach dem Sieg gegen Finkenberg sollten auch in der Ferne gegen Angerberg 3 Punkte her. Nach einer guten Anfangsphase in den ersten 20 Minuten, mit zahlreichen Chancen für unsere Mannschaft, stellten die Gastgeber mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten auf 2:0. Ab diesem Zeitpunkt riss der Faden unserer KM komplett und man fand über die gesamte Spielzeit nicht mehr ins Spiel zurück. Der Tabellendritte aus Angerberg spielte sich in einen Rausch und stellte noch vor der Pause auf 4:0.

Auch in Hälfte 2 gestaltete sich das Spiel ähnlich. Die Heimischen kontrollierten das Spiel und konnten noch 2 weiter Treffer erzielen. Somit setzte es für unsere KM eine, auch in der Höhe verdiente, 6:0 Schlappe gegen spielstarke Angerberger. Nach gutem Start in die Partie schaffte es die Mannschaft nicht sich von den ersten beiden Gegentreffer zu erholen und musste somit diesen bitteren Rückschlag hinnehmen.

 

Spiel Rinn/Tulfes:

Mit viel Wut im Bauch reiste unsere KM am letzten Donnerstag zum Auswärtsspiel nach Rinn/Tulfes an. Nach der bitteren 6:0 Niederlage gegen Angerberg hatte das Team um Kapitän Ambrusch einiges gut zu machen. Es entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie, viele hohe  Bälle und Zweikämpfe prägten das Spielgeschehen. Rinn/Tulfes präsentierte sich bei den Standards gefährlich und erzielte nach einer Ecke in der 20 Minute das 1:0. Unser Team zeigte jedoch ein anderes Gesicht als in Angerberg und kämpfte sich zurück ins Spiel. Flügelflitzer Toni Dilber zeigte eine starke Leistung und stellte per Lupfer über den Gästeschlussman auf 1:1. Den Assist für seinen Treffer erhielt er von Mittelfeldmann Hetzenauer. Kurz vor der Pause hatten unsere Jungs noch die große Chance auf die Führung, die jedoch nicht genutzt werden konnte. Halbzeitstand daher 1:1 Unentschieden.

In Hälfte 2 entwickelte sich eine Partie mit offenem Visier. Beide Teams versuchten Offensiv zu spielen und das Spiel für sich zu entscheiden. Die Gastgeber konnten sich einige gute Möglichkeiten erspielen und einen Lattentreffer verbuchen. Doch auch unsere Offensivabteilung blieb gefährlich, die größte Chance durch Toni Dilber wurde jedoch vom Schlussmann der Rinner vereitelt. Als es auf beiden Seiten Aufregung und Elfmeteralarm gab, zeigte sich der gute Schiedsrichter Tschol souverän und ließ die Partie weiterlaufen. Als es zu einem Geduldsspiel werden zu schien, konnte der eingewechselte Chrisoph Pichler, nach einer tollen Flanke von Andre Leitner, das entscheidende 2:1 erzielen. Es war der erste Treffer von Christoph Pichler nach seiner schweren Knieverletzung und wurde dementschprechend gebührend gefeiert. Nach der spannenden Schlussphase in der die Gastgeber noch auf den Ausgleich drängten, pfiff der Unparteiische die Partie unter großem Jubel unserer Burschen ab.

Mit dem zweiten Dreier innerhalb einer Woche konnte sich das Team in der Tabelle an Brixlegg/Rattenberg vorbei schieben und somit die rote Laterne abgeben.

Weiter geht es mit der Auswärtspartie am Samstag 12.05.2018 gegen Westendorf.